Vorstellung

das erste XZ550 Forum im Netz
(the XZ550 Forum)
khh53
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jun 2019, 16:23

Vorstellung

Beitragvon khh53 » 22. Jun 2019, 18:12

Hallo liebe XZler,
ich heisse Karl, wohne in Wasserburg am Inn und möchte mich kurz vorstellen.
Ich bin im zarten Alter von 66 Jahren, habe als Ing. in der Messtechnik für den Karosseriebau gearbeitet und bin nun Rentner.
Seit etwa drei Monaten bin ich stolzer Besitzer einer gut abgelagerten XZ 550 und bin dabei, sie wieder fahrfähig zu machen.
Bei den Arbeiten stieß ich auf die üblichen Schwachpunkte, unübliche scheint es aber auch zu geben.
Am Treffen in der Holledau möchte ich gerne teilnehmen, gibt es dort auch die Möglichkeit zu zelten?
Zum Schluss eine weitere Frage: Wie bekommt man eine festkorrodierte Schwingenachse aus Schwinge und Rahmen heraus? Sie ist losgeschraubt, mag sich aber nicht herausziehen lassen.
Ein schönes Restwochenende und vielleicht bis demnächst.

Viele Grüße Karl

Benutzeravatar
Christian L.
Beiträge: 87
Registriert: 27. Jul 2015, 04:48
Wohnort: Tegernbach, Holledau
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitragvon Christian L. » 22. Jun 2019, 19:32

Servus

Gerne kannst du zum Treffen kommen, Zeltplatz werden wir mit einrichten. Allein schon wegen unseren holländischen Gästen. :-)
Nutze bitte das Anmeldeformular auf [url]xz550.de/mo/Willkommen/XZ-Treffen 2019 .html[/url]

achso, herzlich Willkommen hier bei uns! :D
ich glaube im wiki gab's eine Anleitung zum rausziehen der Lager, auf alle fälle gut mit rostlöser (WD40, Caramba, usw..) einweichen.

Grüsse aus der Holledau
Christian
we're from bavaria, that's near germany!

XZ-Ernie
Beiträge: 491
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitragvon XZ-Ernie » 22. Jun 2019, 20:13

Moin Karl , ersteinmal möchte auch ich Dich hier willkommen heissen. Ja, die Schwachpunkte ! Das sind da schon ein paar mehr und einen hast Du gerade zu packen. Mit viel Glück und reichlich Rostlöser könnte es gelingen den Achsbolzen heraus zu bekommen. Sollte die Verbindung jedoch zu innig sein hilft meist nur rabiate Gewalt und man muss den Bolzen mit Hilfe eines passenden Rundstahls oä heraustreiben. Vor dem Einbau der neuen Lager sollte man sich überlegen ob man sich die Mühe macht und mittig bei der Schwinge einen Fettnippel einsetzt um die Lager gelegentlich abschmieren zu können. Viel Erfolg , Gruss Ernie
:idea: es gibt immer einen Weg

Benutzeravatar
carchaias
Beiträge: 308
Registriert: 30. Jul 2015, 14:08
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitragvon carchaias » 27. Jun 2019, 13:25

Ich habe bei meiner Roten auch erst gedacht, den bekomme ich nicht raus. Aber mit den üblichen Methoden, Rostlöser, etwas Wärme, abkühlen, drücken, ziehen, drehen, klopfen in alle erdenklichen Richtungen löste er sich nach ein paar Tagen und war sogar noch zu gebrauchen. Die Lagerhülse in der er sitzt war allerdings Schrott weil von der braunen Pest übel angenagt.

Richtig schwierig war es auch die Lagerschalen der Nadellager herauszubekommen weil diese kaum eine Angriffsfläche bieten.

http://xz550.de/wiki/index.php?title=Fahrwerk
Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

khh53
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jun 2019, 16:23

Re: Vorstellung

Beitragvon khh53 » 4. Jul 2019, 07:02

Vielen Dank für die freundlichen Antworten. Die Schwingenachse ist nun auch ausgebaut. Die Hülse ist aber nicht mehr verwendbar, die Lagerfächen sind korrodiert. Falls jemand eine Hülse zu verkaufen hat, bitte zum Treffen mitbringen.
Viele Grüße Karl

XZ-Ernie
Beiträge: 491
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitragvon XZ-Ernie » 4. Jul 2019, 18:54

https://www.cmsnl.com/yamaha-xz550r-vis ... R5KzLh8X2Y
Schau mal hier : Da gibt es die Teile wohl noch neu !
Falls notwendig auch den Lagerbolzen.
:idea: es gibt immer einen Weg


Zurück zu „das erste XZ550 Forum im Netz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste