Kühlsystem reinigen

alles zum Thema Technik...
(technik section, all about technik issues)
Benutzeravatar
epicuro
Beiträge: 136
Registriert: 4. Okt 2015, 19:33
Wohnort: Wuppertal

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon epicuro » 26. Aug 2016, 20:18

Sorry für OT
Ich hatte xzt schon per PN angeschrieben.
Aber noch ist Urlaubszeit.

Dem Spamer hatte ich auch schon eine PN geschrieben, aber da reagiert der nicht drauf.
Peter
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst. Die Kraft sie steigt, die Schraube ächts.
Erst zu spät merkt die Großhirnrinde, die Schraube hat ein Linksgewinde :mrgreen:

Benutzeravatar
epicuro
Beiträge: 136
Registriert: 4. Okt 2015, 19:33
Wohnort: Wuppertal

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon epicuro » 21. Aug 2017, 16:19

Hat schon mal jemad das Zeug hier
http://www.ebay.de/itm/Evans-Power-Cool ... SwtGlZCVdf
ausprobiert?
Peter
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst. Die Kraft sie steigt, die Schraube ächts.
Erst zu spät merkt die Großhirnrinde, die Schraube hat ein Linksgewinde :mrgreen:

XZ-Ernie
Beiträge: 458
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon XZ-Ernie » 21. Aug 2017, 18:34

Nee, das zeug kostet ja richtig Talers !! Einfach Citrusentkalker , dest. Wasser spülen und " ich" nehme dann das kühlmittel eines Motorradzubehörhandels ( louis) :roll: Thermostat reingedreht das er früher öffnet und alles ist gut. Dauert zwar etwas länger bis zur Betriebstemp. aber ua. die <lima dankt es weil der Motor nun früher gekühlt wird . War schon am überlegen den Thermostat ganz raus zu schmeissen , aber das ist dann für den Alltag auch nicht so förderlich.
Gruß Ernie
:idea: es gibt immer einen Weg

Benutzeravatar
epicuro
Beiträge: 136
Registriert: 4. Okt 2015, 19:33
Wohnort: Wuppertal

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon epicuro » 21. Aug 2017, 19:31

XZ-Ernie hat geschrieben:Nee, das zeug kostet ja richtig Talers !!
Gruß Ernie

Gut, für die xz wirst Du keine 5 ltr brauchen, oder hab ich irgendeinen Zusatzbehälter übersehen? Das Zeug gibt es auch in 2 ltr Gebinden.
Peter
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst. Die Kraft sie steigt, die Schraube ächts.
Erst zu spät merkt die Großhirnrinde, die Schraube hat ein Linksgewinde :mrgreen:

Benutzeravatar
carchaias
Beiträge: 303
Registriert: 30. Jul 2015, 14:08
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon carchaias » 21. Aug 2017, 20:56

:o über 100 Euro...unglaublich. Da kannstu ja auch nen ordentlichen Weinbrand nehmen....Quatsch, genauso wie Powerair für die Reifen. Wichtig ist kalkarmes (oder besser destilliertes) Wasser und das passende Kühlmittel für den Motor (Alu müsste D(G)48 sein, bin aber im Moment nicht sicher). Dann kostet die Füllung 10Euro oder sowas.

Der Wasseranteil ist im übrigen wichtig: Wasser hat nämlich die höchste Wärmekapazität aller Flüssigkeit bei verhältnismäßig geringer Wärmeleitfähigkeit, d.h. um es 1°C zu erwärmen muss man deutlich mehr Energie aufwenden als beispielsweise bei einer organischen Flüssigkeit wie Öl. Das trägt dazu bei Wärme aufzunehmen (Stichwort Gradient) und Temperaturschwankungen auszugleichen. Außerdem ist die Viskosität von Kühlmittelkonzentraten höher, d.h. sie fließen "zäher", die Wasserpumpe muss mehr Arbeit verrichten.

Wasser hat zusätzlich noch eine "Notkühlfunktion". Erreicht man den maximaldruck des Kühlsystems, der durch das Überdruckventil begrenzt wird, öffnet dieses, der Druck im System baut sich über den Ausgleichsbehälter ab. Das Wasser beginnt zu sieden (es verdampft). Während der Verdampfung steigt die Temperatur aber nicht weiter an (Schutzfunktion) und das Fahrzeug macht mit unmissverständlichen Rauch(Dampf)signalen eine zeitlang auf sich aufmerksam, dass etwas nicht stimmt. Der Fahrer wird also rechts ranfahren und den Motor abstellen, was dem Motor wiederum das Leben rettet. Nach Abkühlung Kühlmittel auffüllen und vorsichtig weiterfahren. Ein Flüssigkeit mit deutlich niederigerem Dampfdruck würde den Moter einfach überhitzen lassen (Insofern verstehe ich den als positiv ausgelegten niedrigen Dampfdruck dieses o.g. Wunderkühlmittels nicht - es ist ein Nachteil).

Es gibt allerdings auch gebrauchsfertige Mischungen im Handel, da braucht man nihcht verdünnen.


Hier steht was:

http://www.albert-schoen.de/blog-leser/erklaerung-kuehlerschutz-mit-verwendungsuebersichten.html

Und hier wie man einen alten Benzmotor entkalkt (Zitronensäurepulver unbedingt vollständig in lauwarmem Wasser auflösen) und hinterher spülen spülen spülen. Das Zeug lößt auf Dauer auch Alu auf.


http://www.w126.kistinger.com/Kuehlsystem_reinigen.htm
Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

Suzi 550
Beiträge: 1
Registriert: 9. Mär 2019, 07:01

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon Suzi 550 » 9. Mär 2019, 10:53

Hallo bin neu hier
habe aber mal eine Frage zur xz 550 leider schaltet mein Lüfter nicht ein .........nur wenn ich den blauen draht an der Steckverbindun mit Masse verbinde
also automatisch geht nicht ..

Hat jemand eine Idee bin für jede Hilfe dankbar.....


Grüsse

XZ-Ernie
Beiträge: 458
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Kühlsystem reinigen

Beitragvon XZ-Ernie » 8. Mai 2019, 15:34

Dazu folgendes, der Lüfter wird über ein Relais gesteuert und der Temperaturfühler der entspechend bei erreichen der Einschaltgrenze auf Masse Kontakt gibt und somit den Lüfter schaltet , sitzt unterm Tank in dem T- Stück. Entweder ist der Termofühler defekt , dreckig oder die Steckkontakte korrodiert/ oxidiert. Die Sicherung dieses Stromkreises befindet sich in der Lampe !! Der Lüfter schaltet aber in der Regel auch erst sehr spät ein , meist ist die Temperaturanzeige im Cockpit dann schon im roten Bereich.Einfach mal den Fühler ausbauen und bei zusätzlicher Masseverbindung in kochend heisses Wasser halten. Durchmessen geht auch , hab nur gerade keine Daten zur Hand.
:idea: es gibt immer einen Weg


Zurück zu „Technik Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste